About

Preis?

14'500.- Fr.  all inkl.: (Wechselnde Angebots-Preise, je nach Gestaltungs-Fortschritt, siehe bei 'Preisangebot')
- Neue Doppel-Matratze (gute Qualität!)
- MFK problemlos bestanden, Nov. 2016 ㋛
- Truma-Heizung (Gas), daher auch für kühlere Zeiten geeignet
- Neue Autobatterie Nov. 2016
- Freundliche individuell handgefertigte Hölzmöbeli
- Mit spezieller Farbe bemalt & lackiert (Photosynthese-Farbe von STO u.a. ) 
- Gründlich EM*- und Heissdampfgereinigt (*EM= Effektive Mikroorganismen)
- Solarmodul mit elektrischen Anlagen (AC/DC Wechselstrom-Wandler)
- Kühlschrank (leicht herausnehmbar, auch im Haus mit normaler Steckdose verwendbar)
- Qualitäts-Stereoanlage
- Elektrische Fensterheber vorne (vom Fahrersitz aus bedienbar = Praktisch beim Fahren, für frische Zugluft ab und zu!)
- Spezial-Sicherheits-Seitenrückspiegel (Panorama, zeigt auch 'blinde Flecke')
- Hand- & Geschirrwasch-Wasserpumpe mit herausnehmbarem Spülbecken
- 12V- Innen-Anschluss-/Lade-Steckdosen
- Selbstgenähte Ziervorhänge
- Schattenspendende Sonnenstoren (Top funktionierend; erfreulich im Sommer!)
- U. v. mehr...


.


Badezimmer?

Nein, das WoMo verzichtet bewusst auf ein eingebautes Badezimmer.
Einfachheit - Unkompliziertheit - so wenig Schnickschnack wie möglich.
Vielerorts gibt es freie Toiletten und Lavabos, im Sommer auch Schwimmbäder, Flüsse, Seen.  Bei Stellplätzen finden sich Duschen, usw.

Eine chemische Reise-Toilette könnte auf Wunsch jederzeit dazugekauft werden.
Bewährt haben sich in der Praxis auch spezielle mobile 'Bio-Toiletten'.
So wird viel Platz & Gewicht eingespart und kann für anderes verwendet werden.

Auch ohne Badezimmer ist der Bus im Ausweis offiziell als Wohnmobil deklariert.

 


Küche?

Ja, es hat eine ganz einfache 'Küche', mit Wasserbehälter, Waschbecken, Ablagen und zwei Holzgestellen, davon eines mit Spiegel. Der Wasserkanister muss jeweils selbst gefüllt werden, und es ist nicht für Trinkwasser gedacht. Dieses müsste man in Flaschen separat mitnehmen.

Einen Kocher hat es nicht, doch findet man solche preisgünstig an vielen Orten, mit Feuer, Kohle, Gas, Strom, Solar, oder wie auch immer.

Es hat einen Kühlschrank, der gut funktioniert. Man kann ihn herausschieben, wenn man ihn nicht benötigt, was ich gemacht habe. Darum befindet er sich noch in Schaffhausen in einem Lagerraum.

 


Farben Interieur?

Pastell-Pistachetürkis; Bettwand und Decke (EM-Photosynthese Farbe von STO)
Pastell-Senfgelb meliert; Seitenwand
Möbel; Naturholz mit EM-Schutzschicht, selbstgezimmert
Sitze vorne; Königsblau (original) für 2 Personen erlaubt
Streifen, Kleinteile und Spülbecken; Schwarz

Alles wurde mit Heissdampf und EM gereinigt.


Stellplätze?

In der Schweiz darf damit auf jedem normalen Parkplatz während 24Std. geschlafen werden.
Ansonsten gibt es Stellplatzführer, für einzelne Länder, Gebiete, Europa oder weiter weg.
Man kann diese Karten auch zu Hause auf's Handy laden, und dann unterwegs offline abrufen (auch im Flugmodus; besser für die Gesundheit!).
Es gibt auch Stellplatz-Bücher dazu, die jährlich aktualisiert werden (vielleicht hätte ich davon noch ein paar ältere Exemplare).
Wer hat Italien reisen möchte, hat es mit einem Fiat immer besonders gut: Da dort seine 'Heimat' ist, gibt es überall Servicestellen und die nötigen Kleinteile.

 


Energie?

Das Solarmodul füllt zwei Batterien, von denen aus die wichtigsten Geräte mit Strom versorgt werden. Durch den Wechselrichter entsteht Wechselstrom, der kann über die 12V-Ladegeräte in die Verbrauchergeräte eingespiesen werden. 
Die Truma-Heizung und der Kühlschrank funktionieren mit Gas. Diese Flasche kann an vielen internationalen Orten leer abgegeben, und durch eine volle ausgetauscht werden.

Das WoMo funktioniert sonst normal via Autobatterie. In Ruhephasen sollte der eine Anschluss vorne abgehängt werden, um die Batterie zu schonen. Das geht ganz einfach. Und kann auch schnell wieder eingehängt werden.

 


Kauf-Organisation?

Kaufen ist nicht schwierig; Du solltest mindestens 18 Jahre alt sein und über einen Führerschein verfügen. Der abgemachte Preis kann in Bar oder via Bank(ein)zahlung bezahlt werden. Danach wird der Vertrag unterschrieben, das WoMo und ein neuer Lifestyle gehören Dir. Man muss noch den neuen Besitzer an- resp. abmelden im Kanton und bei den Versicherungen.

Du kannst dann eine Wechselnummer verlangen bei Deinem Kanton, und wenn Du schon ein Auto hast, dann kannst Du die alte Nummer einfach behalten. Diese kannst Du beim Gebrauch vom WoMo vorne + hinten einklicken, und schon ist es mitversichert.

Bei der Versicherung und beim Kanton muss man dann jeweils nur ein einziges Fahrzeug bezahlen; und zwar den Betrag, der für das teurere Fahrzeug gilt. Dies kann man so machen, weil es als "Wohnmobil" registriert ist. dazu musste das Auto einen "Test" machen, und denn hatte es damals bestanden. Es ist ein umgebauter Fiat-Ducato.


Zum Abholen kommst Du am Besten mit ÖV, oder zu Zweit mit einem anderen Auto vorbei, unterschreibst den Vertrag, und fährst dann mit dem neuen WoMo nach Hause. - Wenn Du es kaufen willst, kannst Du auch vorher hier eine Proberunde drehen, bevor Du Dich definitiv zum Kauf entscheidest. 

 


Wo ist es?

Das WoMo steht im Moment ca. 15 Minuten südlich von Wil/SG. Es fährt aber tiptop und ist gelöst, darum kann es im Prinzip auch überall sonst hinfahren. Der Ort sollte kein Hindernis sein, für einen Kauf. Es gibt immer einen Weg.


Wie lange...?

...kann ich noch damit herumfahren? - Es ist bis ca. Mitte November 18 gelöst. Danach müsste man wieder einen MFK machen. Ich kenne sonst eine gute kompetente Ostschweizer-Garage, wo's "druus chömmed", und wo man dies machen lassen kann.

Grundsätzlich halten solche mechanischen Autos schier "ewig". Am Besten wäre es halt, wenn es drinnen überwintern könnte.

 


Zustand?

...im Moment ist es noch NICHT gewaschen und gereinigt. Ich habe es aber vor, das zu tun. Ungewaschen und ungereinigt gilt der Spezialpreis bei 'Preisangebot'. Wenn es sauber ist, wird es nochmals etwas teurer...

Technischer Zustand, siehe bei "Technisches".

 


Fehler und Schwächen?

Reparierte Beule hinten links

Leider habe ich 2017 einen etwas blöden zweikomponenten-Lack erwischt, hinten rechts, der sah zuerst zwar viel schöner aus, als der andere, aber er wurde an der Sonne leicht gelblich :-( . Will man das korrigieren, habe ich die richtige Farbe dafür bereits gekauft! Sie steht da bereit :-) .

Es hat einige alte reparierte Kratzer, und eine kleine Beule gehabt hinten links. Die habe ich aber geflickt! Jetzt sieht man sie nicht mehr so gut.

Einige Stellen habe ich noch nicht geflickt. das Material steht aber bereit. DESHALB gibt es das Preis-Angebot, wenn Du das selber machen möchtest.
Der Vorteil davon; es ist ein "Einbrecher-Schutz"! Ein Auto, das nicht mehr so 'frisch ausschaut, wird auch weniger belästigt oder bestohlen!

Gemäss Vorbesitzer ist es kein Unfall-Auto (von einem Garagisten bestätigt). Es sollte also keine grösseren (internen) Schäden aufweisen. Aussen zeigt es diverse Flecken + Kratzer.

Es ist schon schier ein Oldtimer, das seinen Wert daraus bezieht, dass es ein Liebhaber-Objekt ist. Es wird also diverse kleinere optische Mängel zeigen. Es könnte sein, dass die Dichtungen nicht mehr überall ganz schliessen. Es hatte nämlich im Frühling ein paar Fliegen drin, und ich habe mich gefragt, wie die hereingekommen sind. :-o  .

PS: Beim Bodengitter für die Truma-Heizung hat es ein Metallgitter drin, so, dass keine Mäuse oder ähnl. hineinklettern können! Das beruhigt :-)



Warum verkaufe ich es?

Damals habe ich das tolle WoMo im Internet entdeckt und habe es, u.a. von der besonderen Inneneinrichtung und unkomplizierten Funktionalität begeistert, ersteigert. - Mega nette vertrauenswürdige Verkäufer* (mit Garagen-Erfahrung) ermutigten mich zu diesem Wagnis, und ich habe es nicht bereut. 
___________________________________________________________________________
 
Doch leider leide ich seit ca. 6 Jahren an einer extremen Überempfindlichkeit auf Strom, Elektrosmog und alles mögliche, wie z.Bsp. Zigarettenrauch, Heizöl, starken Parfums oder ähnlichem. Eigentlich habe ich das WoMo GENAU DARUM gekauft, damit ich damit aus den verstrahlten Wohngebieten 'wegflüchten' konnte. Auch hatte es innen keinen Nikotingeruch; was mit ein Grund für meine Begeisterung war!

So erhoffte ich mir im WoMo etwas Schutz und Linderung zu finden, aber leider habe ich dann das Solarmodul auch nicht ertragen. Auch reagiere ich seit einer Art 'Unfall' (mit Hochfrequenz von einer Handyantenne, nicht mit dem Auto ;-) ) leider sehr stark auf relativ schwache chemische Komponenten, wie Kunststoffe oder ähnliches, so, dass ich sogar bei  kleinen Belastungen recht schnell die 'Flucht ergreifen' muss.

Leider reagiere ich im WoMo auf den Leim vom Bodenbelag, der zwar schon viele Jahre alt ist, wohl schon längst verdünstet und getrocknet, aber bei MCS ('Multiple Chemische Sensibilität', so heisst diese Behinderung), leider immer noch eine Spur zu stark.
____________________________________________________________________________

So diente mir das WoMo eine Zeit lang einfach als fröhliches Gartenhäuschen, worüber ich in jenem Zeitabschnitt extrem froh war, da es mich dank der Metallkarosserie auch vor EMF (elektromagnetischen Feldern) schützen konnte. - Das Metallgehäuse selbst schirmt Hochfrequenz ab.
Durch EHS ('Elektro-Hyper-Sensibilität') zu vielfachen Umzügen und Wohnungswechsel gezwungen, half mir das WoMo auch hin- und wieder mal als 'Umzugs-Mobil' oder als mobilen Lagerraum für meine Kleidung und den Hausrat. - Man kann damit also auch Transporte machen.

Doch für seinen eigentlichen Zweck, als neues 'Lifestyle'-Vehikel konnte ich es dann aus gesundheitlichen Gründen leider nie richtig nutzen. Schade. 

Darum verkaufe ich es jetzt wieder.

Die inneren Gestaltungen (EM-Farben, Heissdampf-Reinigung, usw.) habe ich eigentlich für mich selber gedacht, darum habe ich es auch schön, liebevoll und gründlich gestaltet, doch nun darf bald jemand anders davon profitieren, das ist ja auch gut so :-) .
___________________________________________________________________________
 
Für jugendliche gesunde Menschen, die auch viel draussen sind, Bewegung haben, Natur geniessen, sollten Solarmodul und chemische Komponenten eigentlich nicht negativ bemerkbar sein. Für Menschen mit 'MCS' oder EHS' (Elektrohypersensibilität) ist es aber nicht so zu empfehlen. Dies sage ich so gleich ehrlich.

Ansonsten ist dieses WoMo ist für mich immer noch 'Das Ideal'. Vor allem die leichte, schmale, freundliche und real-nützliche Inneneinrichtung hat es mir nach wie vor angetan. Auch das coole Feeling, mitten im Strassenverkehr, hoch 'erhoben' über Autos und Fussgänger mitsamt Bett und Küche zu 'schweben', ist und bleibt für mich unvergesslich!

Vielleicht finde ich ja dann mal wieder so etwas ähnliches, ohne Solarmodul?

 


Ohne meine persönliche gesundheitliche Beeinträchtigung, wäre für mich das WoMo immer noch perfekt! - Schade :-'( .

Doch dafür darf sich bald jemand anders daran freuen :-) :-) !

Vielleicht Du...?